Max Beckmann Welttheater

30.09.2017 – 04.02.2018

Kunsthalle Bremen

Dem „Welttheater“ als Metapher hat sich Max Beckmann in seinem Oeuvre gerne bedient. Theater, Zirkus und Varieté waren für ihn ein Spiegel der Welt. Zahlreiche seiner Werke darunter Gemälde, Druckgraphiken, Zeichnungen und Skulpturen zeigen die Faszination für diesen Themenbereich und vermitteln Beckmanns Idee von der Welt als Bühne. Die Ausstellung präsentiert eine bisher weniger beachtete Seite des Künstlers: sein Interesse für das Theater nicht nur als Bildsujet sondern als Autor eigener Stücke. Im Fokus stehen zwei kaum bekannte Dramen Beckmanns. Anhand einer der größten Beckmann-Sammlungen Deutschlands, ergänzt durch Leihgaben bedeutender Museen und Privatsammlungen, zeigt erst die Kunsthalle Bremen, dann das Museum Barberini, Potsdam, Beckmanns Welttheater im literarischen und sozialgeschichtlichen Kontext und eröffnet damit einen neuen, spannenden Zugang zu der außergewöhnlichen Bildsprache einer der bekanntesten Künstler des 20. Jahrhunderts.

} zurück