Otto Griebel - Verzeichnis seiner Werke

04.02.2017 – 07.05.2017

Städtische Galerie Dresden

Obwohl Otto Griebel zu den wichtigsten Künstlern gehört, die im 20. Jahrhundert in Dresden tätig waren, hat sein Schaffen bisher noch keine angemessene Würdigung erfahren. Dass Griebels Werk nicht zum Kernbestand der Überlieferung zur Dresdner Kunstgeschichte gehört, liegt daran, dass der größte Teil durch die Aktion „Entartete Kunst“, durch Verfolgung von Sammlern seiner Kunst und durch die Zerstörung Dresdens 1945 vernichtet wurde. Ohne diese Verluste würde Griebels künstlerischer Nachlass dem seiner Zeitgenossen Otto Dix oder George Grosz stellenweise ebenbürtig gegenüberstehen. Die Städtische Galerie Dresden beabsichtigte mit einer umfassenden Werkschau, diese Fehlstelle zu schließen. Parallel zur Ausstellung erschien ein Gesamtverzeichnis der Werke Otto Griebels, das Griebels Schaffen trotz der historisch bedingten Lücken angemessen repräsentieren hilft. Schon allein anhand einer zusammenhängende Darstellung der erhaltenen Werke aus Griebels Hauptschaffenszeit 1919 bis 1933 lässt sich die überragende Qualität seiner Arbeit überzeugend darstellen. Gezeigt wurden 100 Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphiken aus deutschen und internationalen Sammlungen.

} zurück