} Antragstellung

Bitte suchen sie grundsätzlich vor der Antragstellung das Gespräch mit:
Dr. Martin Hoernes, Tel. +49 89 636-310-25; -28

Anträge bitte als ein pdf an sowie per Post an:
Ernst von Siemens Kunststiftung
Dr. Martin Hoernes
Otto-Hahn Ring 6
81739 München

Ankauf

Bei der Förderung eines Ankaufs erwirbt die Ernst von Siemens Kunststiftung grundsätzlich Eigentum bzw. Teileigentum des geförderten Kunstwerks.
Näheres regeln die Förderrichtlinien und der Mustervertrag.

Anträge auf Ankaufsförderung enthalten:

  • ein Anschreiben
  • eine Darstellung des zu erwerbenden Kunstwerks und der Gründe, die für den Erwerb sprechen
  • die Angabe des Kaufpreises (eine Kopie der Rechnung) und des Finanzierungsplans, einschließlich der Eigenmittel/-leistung und weiterer Sponsoren- und Fördermittel
  • eine lückenlose Darstellung der Provenienz
  • Eine Stellungnahme des Museumsrestaurators zum Zustand des Kunstwerks
  • die Versicherung des Antragstellers, dass alle Möglichkeiten der Preisverhandlung ausgeschöpft sind
  • mindestens zwei Gutachten von unabhängigen und möglichst im aktiven Dienst stehenden Fachleuten, die sich zum Rang des Kunstwerks, zu seiner Bedeutung für die ankaufende Sammlung und zur Angemessenheit des Preises äußern
  • eine Abbildung des Kunstwerks, auch digital (300 dpi auf Din A4)

Restaurierungen

Anträge auf Förderung eines Restaurierungsvorhabens enthalten:

  • ein Anschreiben
  • eine Darstellung des zu restaurierenden Kunstwerks mit seiner Bedeutung für die Sammlung
  • das Restaurierungskonzept mit Zeitplan und Angeboten
  • einen Kostenplan einschließlich der Eigenmittel/-leistung sowie weiterer Sponsoren- und Fördermittel
  • mindestens eine Abbildung des Kunstwerks, auch digital (300 dpi auf Din A4)

Ausstellungen

Anträge auf Ausstellungsförderung enthalten:

  • ein Anschreiben
  • eine Beschreibung des Ausstellungskonzeptes, eine Exponateliste
  • einen detaillierten Kostenplan des gesamten Ausstellungsvorhabens einschließlich der Eigenmittel/-leistung des Veranstalters, weiterer Sponsoren- und Fördermittel und der erwarteten Einnahmen insbesondere aus Eintritt und Katalogverkauf
  • Verlagsangebote für den Katalogdruck und das Inhaltsverzeichnis des Katalogs
  • die Angabe weiterer Förderer und Sponsoren, die angesprochen wurden
  • einen Zeitplan

Bestandskataloge

Anträge auf Förderung eines Bestandskatalogs enthalten:

  • ein Anschreiben
  • eine Beschreibung des Bestandes und die Konzeption des Bestandskatalogs
  • Informationen zu den wissenschaftlichen Bearbeitern
  • einen Zeitplan
  • einen Kosten- und Finanzierungsplan mit Verlagsangeboten

Zwischenfinanzierung

Anträge auf Vor- und Zwischenfinanzierung enthalten:

  • ein Anschreiben
  • eine Darstellung des zu erwerbenden Kunstwerks und der Gründe, die für den Erwerb sprechen
  • die Angabe des Kaufpreises und des Finanzierungsplans, einschließlich der Eigenmittel/-leistung und weiterer Sponsoren- und Fördermittel
  • eine lückenlose Darstellung der Provenienz
  • mindestens zwei Gutachten von unabhängigen und möglichst im aktiven Dienst stehenden Fachleuten, die sich zum Rang des Kunstwerks, zu seiner Bedeutung für die ankaufende Sammlung und zur Angemessenheit des Preises äußern
  • eine Abbildung des Kunstwerks, auch digital (300 dpi auf Din A4)

} aktuell


Das Programm Museion21. bietet verschiedene Weiterbildungs- und Netzwerkformate für Führungskräfte der deutschsprachigen Museumslandschaft. Es bietet den Programmteilnehmenden die Möglichkeit, sich themenspezifisch und auf Leitungsebene auszutauschen, abseits alltäglicher Wege und Blickrichtungen das eigene Tun zu reflektieren und gemeinsam über das Museum nachzudenken und in die Museumslandschaft hineinzuwirken. Zusammen mit der Alfred Töpfer Stiftung F.V.S. fördert die Ernst von Siemens Kunststiftung aktuell den Siggener Kreis für Museumsleitungen.
} mehr

# ARSPROTOTO

Die aktuelle Fördertätigkeit der Ernst von Siemens Kunststiftung können Sie regelmäßig in der Zeitschrift Arsprototo verfolgen. Eine Kooperation mit der Kulturstiftung der Länder bot sich an, da beide Stiftungen seit vielen Jahren gemeinsam zahlreiche Ankäufe oder Ausstellungen fördern.
} mehr

# FÖRDERTÄTIG­KEITEN

ERWERB VON KUNST­WERKEN

Porzellanbüste Kaiser Karls VII.
Meißener Porzellanbüste Kaiser Karls VII., ca. 1742.
Für das Bayerische Nationalmuseum konnte eine ideale Ergänzung zu den historischen Meißen-Beständen in einer Auktion erworben werden: die Porzellanbüste Kaiser Karls VII.. Der Dargestellte ist der bayerische Kurfürst Karl Albrecht (1697-1745), der 1742 als Karl VII. zum Kaiser gekrönt wurde und damit der einzige Kaiser der Neuzeit war, der nicht aus dem Hause Habsburg stammte, sondern aus dem Hause Wittelsbach.
} mehr

Eine Nacht aus Marmor
Emil Wolff – Die Nacht, 1830/36
Das Christian Daniel Rauch-Museum in Bad Arolsen konnte die bisher unbekannte Marmorskulptur „Die Nacht“ von Emil Wolff aus Privatbesitz erwerben. Diese um 1830/36 in Rom gefertigte allegorische Figur zeigt den künstlerischen Einfluss, den die italienische Kunsthauptstadt auf Wolff und seine klassizistische Bildhauerei hatte.
} mehr

LAUFENDE AUSSTELLUNGEN

Besucher
Online:
2
Besucher heute:
34
Besucher gesamt:
135786
Zugriffe heute:
47
Zugriffe gesamt:
194351