Sachsen-Anhalts Geschichte in Münzen und Medaillen– Die Münzsammlung Thormann

Kunstmuseum Moritzburg, Halle (Saale)

Ein spektakulärer Ankauf von rund 200 Münzen und Medaillen aus der Sammlung Heinz Thormann geht in den Bestand des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) über. Die Münzen dokumentieren die anhaltinische Geldgeschichte. Die Sammlung von mehr als 1.500 Objekten trug der Sammler Heinz Thormann (1923 Rathenow an der Havel -2016 Osnabrück) in über 60 Jahren zusammen. Die Objekte umfassen wichtige Beispiele der anhaltinischen Porträt- Regierungs- und Repräsentationsgeschichte. Schon in den 1990er-Jahren stand das Kunstmuseum in engem Kontakt mit Thormann, um einen Ankauf der Sammlung zu diskutieren, doch ohne Erfolg. Nach seinem Ableben im Jahr 2016, gaben seine Erben die Objekte zur Versteigerung in einem Osnabrücker Auktionshaus. Der umfangreiche Ankauf gelang der Ernst von Siemens Kunststiftung zusammen mit der Kulturstiftung der Länder und der Saalesparkasse. Nun bleiben die Münzen und Medaillen dauerhaft für Öffentlichkeit und Forschung sichtbar.

Weitere Informationen: https://www.kunstmuseum-moritzburg.de/fileadmin/user_upload/Kunstmuseum_Moritzburg/PDF-Dateien/F_Medien/2019/KunstmuseumMoritzburg_MI_08_2019_AnkaufSammlungThormann.pdf

Bild: Bernburg, Christian I., 1603-1630. Einseitige Bleigussmedaille 1599 auf seine Vermählung mit Anna von Bentheim. Foto Falk Wenzel